Publication
2018
Orbitale Irritationen

← Back to Projects

Orbitale Irritationen
edition KHM Band 2

Authors:
Christoph Asendorf 
/ Tanja Dückers 
/ Sabine Fabo
 / Clemens Krümmel / 
Hans Ulrich Reck / 

Klaus Staeck / 
Klaus Theweleit
 / Siegfried Zielinski

Herbert von Halem Verlag, 2018
16,8 x 24 cm, 316 S., 102 Abb., dt. / engl.
Schweizer Klapproschur mit offener Fadenbindung
39,80 EUR

 

About the book:

EN — With their installation series REMOTEWORDS ongoing since 2007, Achim Mohné and Uta Kopp have developed an artistic procedure for a changed world that has become a display in its entirety since the introduction of online atlases fed by orbital satellites. During the course of their project spanning more than a decade, they have predominantly used roof surfaces of international cultural institutions to place messages with simple means that became visible only after a short delay on Google Earth and other cartographic platforms. They have thus succeeded in making people aware of the perma­nently surveyed surface of the earth as something that is no longer subjected only to natural processes and the responsibility of states and private-sector corporations, but also to that of individuals. This publication documents the thirty-five unique actions of the REMOTEWORDS project and contextualizes them in a compre­­­­hen­sive way with highly diverse statements and essays from the perspective of cultural studies, art and media history, literature and media psychology
Orbital Irritations is published in the edition KHM, a cooperation project between the Academy of Media Arts Cologne and the Herbert von Halem Verlag.


DE — Mit ihrer Installationsserie REMOTEWORDS haben Achim Mohné und Uta Kopp seit 2007 ein künstleri­sches Verfahren für eine veränderte Welt entwickelt, die seit der Einführung durch von Orbitalsatelliten gespeisten Online-Atlanten insgesamt zum Display geworden ist. Bei ihrem mehr als ein Jahrzehnt lang betriebenen Projekt nutzten sie vor allem Dachflächen inter­­nationaler Kulturinstitutionen, um dort mit einfachen Mitteln Botschaften zu platzieren, die erst mit kurzer Ver­zöge­­rung auf Google Earth und anderen kartografischen Plattformen sichtbar wurden. Damit ist es ihnen gelungen, die permanent vermessene Erdober­fläche als etwas ins Bewusstsein zu rufen, das nicht mehr nur natürlichen Prozessen und der Verantwortung von Staaten und privatwirtschaftlichen Korporationen, sondern auch derjenigen Einzelner unterliegt. Dieser Band dokumentiert die fünfund­­dreißig Einzelaktionen des Projekts REMOTEWORDS und kontextualisiert sie erstmals umfassend mithilfe sehr unterschiedlicher Stellung­nahmen und Aufsätze aus kulturwissenschaft­licher, kunst- und mediengeschichtlicher, literarischer und medienpsychologischer Sicht.
Orbitale Irritationen erscheint in der edition KHM, einem Koope­rations­projekt zwischen der Kunsthochschule für Medien Köln und dem Herbert von Halem Verlag.


  • Filed under: Exhibitions, Publication